Seminar der Gemeinschaft

Worum es sich handelt

Das Seminar der Gemeinschaft ist ein erzieherisches Instrument, das die Erfahrung der Begegnung mit dem Charisma im Bewusstsein und der Zuneigung vertieft. Es besteht in der Lektüre und persönlichen Meditation eines Textes, der der gesamten Bewegung vorgeschlagen wird, gefolgt von gemeinschaftlichen Treffen.
Das Verständnis dieser Arbeit versteht sich tatsächlich wie eine „Schule“ (Anm.: wörtlich übersetzt heißt das „Seminar der Gemeinschaft“ im italienischen „Schule der Gemeinschaft“): vor allem bedarf es dem Willen zu Lernen; in zweiter Linie ist ein ernsthafter und ehrlicher Vergleich mit der eigenen Erfahrung gefragt, um das mitteilen zu können, was das Geheimnis Gottes im eigenen Leben wirkt, und darin die eigene Veränderung bezeugen zu können. Die vorgegebenen Texte sind für gewöhnlich Texte des Gründers, Don Luigi Giussani, oder seines Nachfolgers, Don Julián Carrón. Die Teilnahme ist frei und wird im Umfeld von Studium und Arbeit vorgeschlagen. Die Treffen finden im Allgemeinen wöchentlich statt.

Ein Weg um im Menschsein und im Glauben zu wachsen

Der Text für die nächsten Monaten ist "Sein Leben hingeben für das Werk eines Anderen" von L. Giussani (hrsg. J. Carrón).

Das Seminar der Gemeinschaft findet an folgenden Orten regelmäßig statt:

Wien

Seminar der Gemeinschaft der Berufstätigen
Pfarre Rossau, Servitengasse 9
einmal im Monat mittwochs, 20.00 Uhr

oder

Seminar der Gemeinschaft der Studenten
Katholische Hochschulgemeinschaft, Ebendorferstraße 8
freitags, 20.00 Uhr

info@gemeinschaftundbefreiung.at

Linz

david.farmer@gmx.at

Graz

info@gemeinschaftundbefreiung.at