Alles wirkliche Leben ist Begegnung

Vorschau auf das Rhein-Meeting 2021

Ostern 2021: Das Video des Osterplakates

Johannes und Petrus vor dem leeren Grab (Gemälde: Giovanni Francesco Romanelli, 17. Jahrhundert) begleiten dieses Jahr die Worte von Don Giussani.
Aus Österreich

"Anas", Weggefährte im Glauben

Botschaft von Carrón zum Tod von Don Antonio Anastasio (Bruderschaft vom Hl. Karl Borromäus). „Wir werden nicht mehr an ihn denken können, ohne Petrus und Johannes vor Augen zu haben, wie sie staunend vor dem leeren Grab stehen“

https://de.clonline.org/news/aktuelles/2021/03/11/don-anas-weggef%C3%A4hrte-im-glauben#prettyPhoto

Aus Österreich

Plötzlich einander sehen

Ein Interview mit der Schriftstellerin Susanna Tamaro: „Wir wollen nicht mehr akzeptieren, dass das Menschsein risikoreich und komplex ist.“

https://de.clonline.org/news/aktuelles/2021/03/11/das-unvorhergesehene-sich-wahrnehmen

Aus Österreich

Mann der Träume

Der Hl. Josef in drei Kunstwerken: Wir betrachten den Nährvater Jesu aus der Perspektive des Apostolischen Schreibens "Patris corde" von Papst Franziskus

https://de.clonline.org/news/kirche/2021/03/07/mann-der-tr%C3%A4ume

Bischof Erik Varden © Catholic Press Photo

Der Schrei unserer Zeit

Ein Gespräch mit Erik Varden, Bischof von Trondheim: "Entweder ist der Glaube nur ein Gerüst, das man um den existentiellen Durst des Menschen herumbaut, oder er löscht tatsächlich seinen Durst“.
Aus Österreich

Das schlagende Herz von Xiao Ping

Sie ist die Frau aus Taipeh, von der wir beim Eröffnungstag von CL gehört haben. Eine Frau des Karrierelebens ohne Glauben, dann kam die Krankheit. Und die Begegnung, die alles veränderte – sie und die anderen.

https://de.clonline.org/news/aktuelles/2021/02/09/das-schlagende-herz-von-xiao-ping

Aus Österreich

Die Hintertür

Die Begegnung mit Obdachlosen führt unerwartet zur Wahrnehmung Gottes, der uns erreichen will. Ein Zeugnis aus Wien.

Verlasse ich das Kloster durch die Hintertür, um das Rad zu holen, den Müll wegzuwerfen oder zum Auto zu gehen, begegne ich oft rauchenden Menschen mit einer Tasse Kaffee in der Hand. Sie spazieren herum, reden miteinander, verbringen den Tag auf dem Park...

Tage nach dem Terror…

Nach den ersten Reaktionen über den Anschlag in Wien entwickelten sich durch den Austausch in der Gemeinschaft neue Gedanken und Sichtweisen.